Keiner hat ein so umfassendes und argumentativ zwingendes Tierrechtskonzept erstellt wie der amerikanische Philosoph Tom Regan. den Begriff von Subjekten-eines-Lebens („subjects-of-a-life“), die über Eigenwert verfügen, den es zu respektieren gilt. Regan, Tom; Tierethik; Tierrechte; Kommentieren Bücher der Saison. Februar 2017) war ein US-amerikanischer Philosoph.Sein Case for Animal Rights gilt als Klassiker in der Tierethik und stellt die erste Ausarbeitung einer abolitionistischen Tierrechtsposition dar. Jg. Die Theorie der Tierrechte, wie sie Tom Regan ausformulierte (Regan 1988: 2004), wird häufig als Gegenpol zu Singers Utilitarismus verstanden. Die Argumente von Peter Singer und Tom Regan werden als Einstieg in das Thema dienen. Darin entwickelt Regan u.a. 8. Remele, 2019, S. 35). 10. Grundlagentexte, 2014, S. 243–286, hier S. 249 ff. Der Grundgedanke der Tierrechte (von Dr. Tom Regan) Die Position der Tierrechte Diese anderen Tiere, die von den Menschen gegessen, für die Wissenschaft verwendet, gejagt, in Fallen gefangen und auf vielerlei andere Weise ausgebeutet werden, alle diese Tiere haben ihr eigenes Leben, das für sie, ganz unabhängig von ihrem Nutzen für uns, von Bedeutung ist. Sie begann in … Tierethik und Esskultur. Peter Singer: Gleiche Interessenberücksichtigung 5. Scott Wilson: „Animals and Ethics“ in der Internet Encyclopedia of Philosophy (englisch, inkl. 1938) ist Professor für Philosophie an der North Carolina State University in Raleigh. Hierbei stehen insbesondere Fragen nach der Legitimität der Nutzung von Tieren für menschliche Interessen im Mittelpunkt. Vereinheitlichende Theorien und Kritik daran 9. Schweinehälften im Schlachthof Mannheim. CHF 30.– Die nach wie vor ausgefeilteste Theorie über Tierrechte. Er argumentiert in seinem Buch „The Case for Animal Rights (1983)“ dafür, dass einigen Tieren Rechte zukommen und stellt die wichtigste alternative Position in der Debatte dar. Tom Regan • Alle Wesen, denen ein inhärenter Wert zukommt, haben das gleiche Recht, mit Respekt behandelt zu werden. Vorreiter hierfür waren die Wissenschaftler und anderen Intellektuellen der Oxford Group. Station: Tiere werden benutzt Wovon träumt der Zirkuslöwe? Einführung: Was ist der Unterschied zwischen Mensch und Tier? Graz, 2017 Sachbücher Herbst 2020 09.11.2020 Biografien über Josephine Baker und Susan Sontag. Tierethik : Peter Singer versus Tom Regan / vorgelegt von Robert Hölzl. Tierethik. Tom Regan (geb. deontologische Theorie sind ihre Arbeiten zur Tierethik zu Klassikern und Eckpfeilern der weiteren Auseinandersetzung geworden. Die Geologin Marcia … 6. Vergleich der tierethischen Positionen von Tom Regan und Peter Carruthers Hochschule Universität Bremen Note 1,3 Autor Lena Schneider (Autor) Jahr 2014 Seiten 18 Katalognummer V495877 ISBN (eBook) 9783346009364 ISBN (Buch) 9783346009371 Sprache Deutsch Schlagworte Tierethik Tom Regan Peter Carruthers Tierrechte Tiere Moral Preis (Buch) US$ 14,99 Dürfen wir Tiere töten? Tom Regan: Grundrechte für Tiere 7. Ein weiterer international renommierter Vertreter der Tierethik ist Tom Regan. • Ein solches Wesen besitzt die Fähigkeit, auf eine … Februar 2017) war ein US-amerikanischer Philosoph.Sein Case for Animal Rights gilt als Klassiker in der Tierethik und stellt die erste Ausarbeitung einer abolitionistischen Tierrechtsposition dar. • Regan, Tom The Case for Animal Rights Berkeley: University of California Press 1983, ca. Hochschulschriften. Dieses Buch ist als einführende Lektüre zur Themenkomplex Tierethik durchaus zu empfehlen. unterm Strich für alle Beteiligten, Menschen und Tiere, zu einer besseren Glücks- bzw. Da Tiere einander wie Menschen durchaus Schmerzen zufügen bzw. ), Tierethik. Inhaltsübersicht: Tierethik Grundlegende Ansätze Philosophische Positionen zur Tierethik (René Descartes, Peter Singer, Tom Regan) Zwei Arbeitsblätter mit Aufgaben Abschließender Test Lösungen . Anfang der 1970iger Jahr entstand eine akademische Tierethik. Als konsequentialisistische bzw. Oder eigenständige fühlende Wesen, die sogar eine Seele haben? Chancen und Grenzen. Geschichte der Tierethik 3. Martin Gayfords Führer durch die britische Kunst in den 50ern und 60ern. Die Tierethik beschäftigt sich damit, ... diese Interessen und sind deshalb keine Sachen wie ein Stein oder ein Tennisball. Bei der Suche nach sinnvollen Positionen in der Tierethik habe ich die Philosophen Peter Singer und Tom Regan entdeckt. Der Unfalltod seines Hundes Gleco löste bei Regan Gedanken über Tierethik aus. 7(2013/2) | 113 | samen Tieren besteht und der i-aum erklären, was der ; sie erklären nur, wie er funktio-menschliches Tier“ vom „tierlichen „Ausgestaltung der Macht-Petra Mayr e-oralphilosophie n-18,00 EUR Der US-amerikanische Philosoph Tom Regan war ein Pionier der Tierrechtsarbeit. Quellentexte zur Tierethik Sind Tiere nur für den Menschen da, sind sie Sachen? Tom Regan (* 28.November 1938 in Pittsburgh, Pennsylvania, Vereinigte Staaten; † 17. • Inhärenten Wert besitzen jene Wesen, die „empfindende Subjekte eines Lebens“ sind. Seit Ende der 70er Jahre arbeitet und veröffentlicht der emeritierte Professor für Philosophie der North Carolina State University zum Thema Tierethik. Der moralische Status der Tiere: Henry Salt, Peter Singer und Tom Regan (Praktische Philosophie) | Flury, Andreas | ISBN: 9783495478790 | Kostenloser Versand für … Daraufhin habe ich mir den Vergleich der beiden Theorien als Ziel für diese Arbeit gesetzt. 5. Sind Tierversuche falsch? Tom Regans Ansatz, Tieren universelle Rechte zuzusprechen, weil sie „Subjekt-eines-Lebens“ (Regan, S. 101) seien, war für die historische US-Tierrechtsbewegung bedeutend, auch wenn er … Tom Regan (* 28.November 1938 in Pittsburgh, Pennsylvania, Vereinigte Staaten; † 17. Zweitens: Orientiert man sich an Singers utilitaristischer Position (anstatt am Prinzip der geichen Interessenabwägung), so ist es laut Tom Regan (1980, 309-312) alles andere als klar, dass eine Beendigung des Konsums von Fleisch (und zwar sogar von Fleisch aus der Intensivtierzucht!) Der Text „Von Menschenrechten zu Tierrechten“ stammt vom US-amerikanischen Philosophen Tom Regan, der in der Tierethik eine abolitionistische Position vertritt und sich im Diskurs gegen eine utilitaristische Argumentation wendet (vgl. Brauchen Tiere Freiheit? Neben den alten klassischen Ansätzen (Peter Singer, Tom Regan), werden auch kritische Stimmen (Peter Carruthers, Carl Cohen) erörtert und vor allem werden auch mal neuere Ansätze der Tierethik behandelt. In seiner Arbeit als Hochschullehrer setzte er sich mit Gandhis Idee der Gewaltfreiheit auseinander, die Vegetarismus als ethische Pflicht vorraussetzt. • Regan, Tom The Case for Animal Rights Berkeley: University of California Press 1983, ca. kurz + verständlich ISBN 978-3-9816425-5-1 1. Singers Individuenvergessenheit ("replaceable receptables") kritisierend, fordert er stattdessen die dem Prinzip des Respekts folgende Anerkennung des egalitaristischen, nicht-perfektionistischen inhärenten Werts. 4. Schmitz: Tierschutz, Tierrechte oder Tierbefreiung? CHF 30.– Die nach wie vor ausgefeilteste Theorie über Tierrechte. Tierethik, den sie am extremsten in den Tierphilosophien von Tom Regan -Tier-Beziehung unter ethischem Aspekt | TIERethik, 5. 2. 89 Schmerzen oder andere Leiden zu erfahren; darüber hinaus natürlich noch viele weitere Interessen, die teilweise je nach Tierart va- Die Tierethik ist eine Teildisziplin der Bioethik.Ihr Gegenstand sind die moralischen Fragen, die sich aus dem menschlichen Umgang mit Tieren ergeben. Siehe Tom Regan, Wie man Rechte ... Friederi-ke Schmitz (Hrsg. Darin entwickelt Regan u.a. Seit über 2000 Jahren beschäftigen sich Menschen mit dem moralischen Status von Tieren. Diese beiden Werke wurden zunächst gegeneinander diskutiert und teilweise bestritten. im anderen Zusammenhang das Buch von Bettina Kretzschmar, „Gleiche Moral und gleiches Recht für Mann und Frau. den Begriff von Subjekten-eines-Lebens („subjects-of-a-life“), die über Eigenwert verfügen, den es zu respektieren gilt. Haben sie Recht? Diese Begründung, die z.B. Überlege und beschreibe eine Situation die das Gegenteil beweist Was ist Tierethik?Was sind Tierrechte? Sein 1983 erschienenes Buch » The Case for Animal Rights « gehört zu den grundlegenden Werken der internationalen Tierrechtsbewegung Dieses Interview wurde von Ingolf Bossenz in der Zeitung "Neues Deutschland" Ausgabe 26./27. Peter Singer vertritt den Präferenz-Utilitarismus und Tom Regan vertritt die Tierrechte. In der Vorlesung werden sowohl Grundlagen und Anwendungen der Tierethik vorgestellt und bearbeitet. Male es in seine Ideenblase Schreibaufgabe: Einige Menschen denken, Tiere haben keine Gefühle. Die heutige tierethische Diskussion behandelt die philosophisch geleitete Frage einer moralisch angemessenen Behandlung und Würdigung der Tiere. Dessen Auffassungen auch hinsichtlich der Folgen werden von Grimm und Wild ebenso ausführlich dargestellt und erörtert wie der damit konkurrierende Tierrechtsansatz von Tom Regan. Was schulden wir Wildtieren? Gemeint ist damit der Präferenz-Utilitarismus von Peter Singer, der am Beginn der modernen Tierethik stand. Auflage: 2017 Compassion media 212 Seiten € 8,20 Die Autorin und Philosophin Friederike Schmitz beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Tierethik und Veganismus. Alternative Ansätze und die Rolle der Vernunft 11. Als Vertreter dieser Gruppe sind Peter Singer, Tom Regan, Richard D. Ryder und Andrew Linzey beispielhaft zu nennen (vgl. Kohlhammer, Stuttgart 2015, ISBN 978-3-17-025639-2; Weblinks. Löwenzahnverlag 2008, ISBN 978-3-7066-2420-6; Clemens Wustmans: Tierethik als Ethik des Artenschutzes.